Bibliothek des Monats Juni 2013

 
Stadtbibliothek Glashütte
 
 
"Glashütte … hier lebt die Zeit!", das ist das Motto der Uhrenstadt Glashütte. Jetzt wurden auch die Uhren in der Bibliothek neu gestellt: Im Jahr 1953 wurde im damaligen Kulturhaus des Glashütter Uhrenbetriebes eine zentrale Bibliothek eingerichtet. Genau 60 Jahre später erfolgte der Umzug in das sanierte Arthur-Fiebig-Haus auf die Schulstraße 4a. Grundschule, Schulhort und Bibliothek befinden sich nun unter einem Dach. Große, helle und freundliche Räume mit gemütlichen Leseecken sind entstanden.
 
Die insgesamt knapp 15.000 Medieneinheiten wurden bis dahin nur in einem immer noch funktionstätigen DOS-System geführt. Die Ausleihe lief im altbewährten Bücherkartensystem. Auch dieses hatte nun ausgedient. Mit dem Umzug sollte auf „Libary for Windows“ umgestellt werden.
 
Mit viel Mühe, alten DOS-Befehlen und einem Floppy-Laufwerk wurden die Daten auf dem alten Rechner in kleine Pakete archiviert und mit 10 Disketten auf einen Windowsrechner übertragen. Die Medien konnten so in „Libary for Windows“ übernommen werden. Glücklicherweise trugen die Medien bereits Barcodes, so dass eine umfangreiche Nacherfassung nicht notwendig war. Jeder Nutzer bekam nach der Umstellung einen neuen Leserausweis.
 
Mit dem Start in der neuen Bibliothek läuft nun die Ausleihe, die Bestandserfassung, das Mahnwesen und die Leserverwaltung dank „Libary for Windows“ komplett digital und reibungslos.
 
 

Klicken Sie auf das Bild für eine
größere Ansicht

Klicken Sie auf das Bild für
eine größere Ansicht

Klicken Sie auf das Bild für eine
größere Ansicht
 
 
Fernwartung Fernwartung